Posts

Wallbergkirta der Gebirgsjäger 2019

Bild

Zeitzeug*innengespräch mit Pandora Ndoni: "So hell, als ob es mitten am Tag wäre".

Bild
Am 6. Juli 1943 marschierten Einheiten des Gebirgsjägerregiments 98 (Gjr. 98) der Wehrmacht durch das Grenzgebiet zwischen Albanien und Griechenland. Auf diesem sogenannten "Marsch nach Ioannina" hinterließen sie in dieser Gegend eine regelrechte Blutspur an der Zivilbevölkerung. Eines der zahlreichen Dörfer, das den Deutschen in dieser Zeit zum Opfer gefallen ist, war Borove. 107 Menschen ermordeten die Gebirgsjäger der Wehrmacht dort, die Häuser des Dorfes wurden allesamt angezündet und zerstört. Beteiligt an diesem Massaker war mitunter die 13. Kompanie/Gjr. 98 unter der Führung des Hauptmanns Martin Hörmann. Es sollte nicht das erste und letzte Massaker sein, denn ähnlich wie die 11. und 12. Kompanie tat sich auch die 13. durch unzählige Brutalitäten hervor. Die drei Kompanie waren Teil des III. Bataillons, das 1938 aufgestellt wurde. Sein Stab wurde in Mittenwald stationiert (1), wo noch bis heute mitunter den Gebirgsjägern der Wehrmacht alljährlich während der sogenan…

Auf blutigen Spuren der Gebirgsjäger in Borove und Barmash

Bild
Während es über die Besatzung und die Gräueltaten der Wehrmacht, speziell ihrer Gebirgsjäger, in Griechenland bereits eine ganze Reihe verschiedener Untersuchungen gibt, sogar vor kurzem die Dokumentation "The Balcony - Memories of Occupation" (1) erschien und immer wieder die Frage nach Reparartionszahlungen an Griechenland aufgeworfen wird, übrigens schon seit 1945, wenn auch bisher vom deutschen Staat vehement abgewiesen, ist über das Nachbar*innenland Albanien nur wenig bekannt. Das wenige das bekannt ist, speißt sich zumeist aus dem wichtigen Buch "Blutiges Edelweiß. Die 1. Gebirgs-Division im Zweiten Weltkrieg" von Hermann Frank Meyer. Das Wenige aber, das er beschreibt, gibt jedoch eine Vorstellung davon, wie Gebirgsjägereinheiten zwischen Korca und Leskovik gewütet haben müssen.
Im Folgenden soll ein kleiner Überblick zu den Massakern in Borove und Barmash gegeben werden. Dabei wird sich zum einen auf die Schilderungen aus dem Buch Blutiges Edelweiß berufe…